Zum Inhalt springen

Tag 7 | Hintergrund der Station

Gott ruht am Ende

Unter Ruhe versteht man einen Zustand der Stille – einen Zustand, der nicht durch Geräusche jeglicher Art gestört wird. Es ist aber auch ein Zustand von Stillstand, d.h. es findet keine Bewegung statt. Die Ruhe ist für den Menschen wohltuend und wird allgemein als friedlich bezeichnet. Ohne Ruhe kann der Mensch seine Kräfte nicht sammeln und sich von seiner Arbeit erholen.

  • Gott schenkt uns die Stille. Die Abwesenheit von Lärm und Störung.
  • Gott schenkt uns Zeit, die wir nutzen können, um zu entspannen und wieder Kräfte zu sammeln oder sich zu erholen.
  • Gott schenkt Gelassenheit, um den Stress zu vergessen.
  • Gott schenkt Pause, um auch mal nicht zu arbeiten, sondern etwas zu machen, was einem Spaß bereitet.
  • Gott schenkt uns Freude an Musik, Kultur, Film- und Fernsehen, Sport, Handarbeiten, Gemeinschaft.

Auszeit

Mach mal Pause – auch Gott ruhte am 7. Tag.

Setze dich einen Moment hier in einen Liegestuhl. Wenn du Lust hast schau dir die Bilder in einem der Bildbände an.

Kraft tanken

Manchmal ist es Zeit, den Akku wieder aufzuladen, Kraft zu tanken….

Ruhezeiten braucht jeder – aber manchmal nehmen wir uns nicht die notwendige Zeit. Das lohnt jetzt nicht. Ich habe ja nur eine halbe Stunde, mir fällt gerade nichts ein, wie ich mich entspannen kann… Ausreden gibt es viele.

Daher liegt hier ein Würfel mit folgenden Zeiteinheiten:

  • 1 Minute
  • 5 Minuten
  • 15 Minuten
  • 30 Minuten
  • ½ Tag
  • 1 ganzer Tag

Du würfelst einen Zeitraum und nennst dann etwas, das dir einfällt, was dir in dieser Zeitspanne Entspannung bringt.

Dir fällt sicher was ein. Notiere dir deine Idee auf dem beiliegenden Zettel und steck dir diesen in deine Tasche. Bei Bedarf einfach auspacken und die Idee umsetzen. Vielleicht findet ihr auch im Austausch zu zweit oder dritt noch weitere tolle Ideen.